Bilder Upload

Torf / Filterung

#1 von Diskusonkel ® , 18.01.2011 16:59

Hallo zusammen,

möchte gern mal von euch hören wie ihr euer Wasser aufbereitet / mit oder ohne Torf Filtert.... und so weiter...

 
Diskusonkel ®
Beiträge: 468
Registriert am: 23.01.2010


RE: Torf / Filterung

#2 von }|{opukc , 19.01.2011 17:42

Hallo,
Dies sind Werte, die in nahezu ideale Bedingungen aufrechtzuerhalten kündigt in einem Aquarium mit einer Diskus

1. pH-Wert - 6,0 ist ideal für weiches Wasser (KH 7) Toleranz von 7,2 bis 7,8

2. NH3/NH4 - 0 max 0,1 mg / l Wenn weiches Wasser pH-Wert unter 7,0 und Ammoniak smozhe kaum gebildet werden, so dass dieser Test ist nicht entscheidend. Doch es zeigt, in welchem Zustand ist Ihr Filter. Und es ist die Bildung von Algen. Bei hartem Wasser ist von größter Bedeutung.

3. NO2 - 0 bis 0,05 Max. 0,1 mg / l. In der Tat hatte ich lebhafte Diskussionen und NO2 - 1,0, aber wenn Sie möchten, alles in Ordnung zu sein, die Filter, den Sie haben, um mit Problemen umzugehen, ohne Nitrite.
Mit diesem Nitrifikation ist abgeschlossen. Bakterien, die für diesen Prozess sind aerobe und sich besser fühlen in Gegenwart von viel Sauerstoff.

4. NO3 - 10-15 mg / l bei Werten unter 10 Pflanzen aufhören zu wachsen. In über 15 Entwicklungsländern Algen. Seit mehr als 50 mg NO3 / l Diskussion wurde sichtbar ängstlich. Bakterien, die für diesen Prozess (Denitrifikation) sind anaerobe und wachsen sehr langsam. Üblicherweise für diesen Zweck mit langsamen Filter mit hoher Lautstärke und kontinuierliche Köder. JBL, haben jedoch ein spezielles Substrat, die in kanistara platziert ist und wirklich funktioniert entwickelt. Dabei geringen Mengen Methan, aber es ist nicht ein Problem für das Aquarium. Wenn Sie Pflanzen wollen, ist es am besten, Ionenaustauscherharze verwenden, ersetzen Nitrate mit Chloriden und damit sie bis auf 0

5. PO4 0,05 bis 0,1 In der Natur ist Phosphatgehalt 0,01, aber es ist für normale Aquarien schwierig. Entfernen Sie mit Substraten, die nicht regenerieren wollen. Diese Seren eignet sich in den meisten Fällen, obwohl Aluminium. JBL ist der Basis von Eisen, aber viele angehoben pH-Wert. Wird in seltenen Fällen von sehr niedrigen pH-Wert. Bei hohen Werten von PO 4 Diskussionen begann verdunkelt und sterben schließlich ab. Ich habe nicht einen Weg zur biologischen Verarbeitung von Phosphat worden. Pflanzen nehmen sie, aber nur in pflanzlichen Aquarium mit nicht mehr als eine Diskussion über die 150L Wasser.

6. Fe 0,1 bis 0,2 mg / l Eisen ist nicht das einzige Element von den Pflanzen benötigt, aber normalerweise die fertig gemischten Düngemitteln, aber wir messen nur Fe. Die Diskussionen Armierungseisen rot. Mit Werten von 1,0 mg / l. Aber ich habe mehr als 0,4 ausprobiert.

7. CO2 30-40 mg / l benötigt vor allem für Pflanzen. Bei Werten über 70 mg / l Diskussion wurde apathisch, nahm in den oberen Schichten des Wassers. Startet Vergiftung. Wenn Sie wirklich schlecht sind, muss der Fisch sofort zu einem anderen Aquarium bewegt werden. Für 24 h normal. Wenn Sie nicht über eine solche Gelegenheit: Stopp CO2 Belüftung von Max, ersetzen mindestens 50% des Wassers und in den Filter geben Holzkohle.

8. Organics. Dies sind vor allem Proteine als Folge der natürlichen Prozesse im Aquarium, das Aussterben der Bakterien (wirtschaftlich oder nicht), alle anderen Organismen, Pflanzen, Schnecken, Fische, Epithelzellen, etc. In Meerwasseraquarien haben für diesen Zweck proteinskimari, aber frisches Wasser ist weniger dicht und schwer zu Penny. Daher Absaugen der Unterseite und ändern 30 Prozent jede Woche. Es oxidativen Index, aber ich bin nicht interessiert, was, wie zu messen und was sind die empfohlenen Werte.

Für mich der beste Filtration mit samp und Labyrinth-Filter erreicht. Wasser ist in mich sehr weich und verwenden Sie keine Zusatzstoffe. Nur manchmal Torf.

Ich benutze etwa 450l - Atmnan 3338



und Labyrinth Filter in der Zucht Aquarium - 120l



George

 
}|{opukc
Besucher
Beiträge: 101
Registriert am: 24.01.2010


RE: Torf / Filterung

#3 von hz. , 20.01.2011 10:25

Hallo,

ich verwende derzeit "nur" Leitungswasser, weil es recht passabel aus der Leitung kommt.
220µS/cm
6 KH
7,2 pH
(im Sommer leider etwas härter, da Wasser aus der Donau hinzukommt, wegen dem doch hohen Wasserverbrauch der beiden Randbezirke wo ich wohne).

Im Sommer lass ich es über einen Feinfilter und Kohlefilter laufen. Beide haben recht niedere Durchlassraten, bei 1µ und 0,45µ.
Das haut so hin, Nitrat im Leitungswasser ist mit normalen Tests im untersten Bereich bei <10mg/l darunter wirds schwer die Tests abzulesen ohne Photometer.
Trotz dem fast schon mittelharten Wasser gebe ich Preis Diskusmineral dazu, und zwar die Dosierung für 5ml/100L Wasser.

Iich hätte allerdings gerne eine Osmoseanlage, wie schon damals, damit ich es ein wenig weicher hinbekomme - mein Ziel wäre es, im Rochenbecken Skalare zu pflegen. Zwar keine wilden... aber doch o.altum.

Bin noch am Schwanken zwischen einer Merlin und einer 300 GPD von J.Gottwald.
Hab doch ein paar Becken, die ich alle gleichweich fahren würde.


Wegen Nitratfilterung im Rochenbecken bin ich noch am Tüfteln. Weiß nicht, ob ich Selektivharze nehmen soll, oder etwas anderes (Redoxgesteuert).
Ich denke, die Redoxvariante wäre für eine Diskusanlage interessant, im Rochenbecken Selektivharze, weils doch nur 1000L Wasser sind.

Torf verwende ich auch, im Welsbecken und bei den Diskuspaaren. Allerdings in Strümpfen einfach ins Becken gehängt... entweder in GRanulatform, oder einfach schwarztorf ohne zusätze.
Da befindet sich keine UV Lampe im System.
Im Rochenbecken hängt eine 25Watt De-Bary Anlage.

lg
zagon

 
hz.
Besucher
Beiträge: 49
Registriert am: 03.01.2011


RE: Torf / Filterung

#4 von }|{opukc , 20.01.2011 15:28

Hi!
Torf filter does not help in hard water. Only RO / system. Torf with an average hard water reduces slightly PH, nothing more.
I do not use RO - water that I use of the conduit is soft enough - 80 µS/cm-120 µS/cm spring and autumn.

George

 
}|{opukc
Besucher
Beiträge: 101
Registriert am: 24.01.2010


RE: Torf / Filterung

#5 von hz. , 20.01.2011 16:01

Hello George!

I only use "peat" for its humic substances, nothing more... i like the dirty brown color of the water
using some UV lamps will destroy these substances, so i can't see any necessity.

bye! zagon

 
hz.
Besucher
Beiträge: 49
Registriert am: 03.01.2011


RE: Torf / Filterung

#6 von Brochis01 , 21.01.2011 20:48

hallo,

eine interessante diskussion tut sich hier auf ! da ich noch nicht so weit bin, um direkt über torf zu filtern, möchte ich mal mein derzeitiges problem hier einbringen. ich suche noch ein dementsprechendes gefäß - so in etwa einem außenfiltergehäuße, aber ohen pumpe - welches sich genauso wie dieser filter gut verschließen lässt und einen zu- bzw. ablauf besitzt, die größe wäre um die 5 - 8 l. hat da jemand einen guten tipp ?

dieser darf gern auch preiswert sein !

 
Brochis01
Beiträge: 174
Registriert am: 30.08.2010


RE: Torf / Filterung

#7 von hz. , 23.01.2011 12:40

Hello,

preiswert, aber optisch kein Hammer:


Polokalrohre... die schließen halt sehr dicht, dafür müsste man sich etwas überlegen, damit der Torf tauschbar ist.

grüße
zagon

 
hz.
Besucher
Beiträge: 49
Registriert am: 03.01.2011


RE: Torf / Filterung

#8 von Brochis01 , 24.01.2011 16:54

hallo zagon,

der tipp ist gut, sehr gut ! liegen denn eventuell schon eigene erfahrungen im umgang mit diesem material vor ? ich meine damit die dichtigkeit der endstücken, wenn diese unter druck stehen. denn rein theoretisch könnte man ja endstücken einer anderen verrohrung einkleben um damit eine verbindung mit einem schlauchsystem herzustellen.

 
Brochis01
Beiträge: 174
Registriert am: 30.08.2010


RE: Torf / Filterung

#9 von hz. , 26.01.2011 13:10

Servus!

Wasserdicht sind die Teile, die Gummidichtungen halten bombenfest - aber es ist für den drucklosen Bereich gedacht.

Ich habe eine 60er Muffe mit 2 Deckeln versehen und hab mir einen kleinen Druckbehälter damit gebaut (Druckdose) um 2 Becken mit einer Schego M2K3 angespeist. Die Deckel sind aufgegangen.

Ansonsten halten aber Ringleitungen super, die mit Kolbenkompressoren betrieben werden.

Mein Foto von weiter oben zeigt einen Rieselfilter. Wie gesagt: Wasserdicht ja - Druckdicht? keine Ahnung.

Die 160er Rohre vom Foto haben wir fast nicht mehr voneinander lösen können. Meine Frau und ich haben eine viertel Stunde zu zweit daran gezerrt...


Hättest du das gleich an den Hauswasserhahn anschließen wollen?
Grüße
Zagon

 
hz.
Besucher
Beiträge: 49
Registriert am: 03.01.2011


   


Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen