Bilder Upload

Anschaffung eines Leitwertmessgerätes

#1 von MichaundMaus , 21.02.2011 12:07

Hallo!

Da wir grade dabei sind uns mit der Wasserchemie auseinanderzusetzen, sind wir nun interessiert an einem Leitwertmessgerät.

Einige Fragen habe ich an Euch:
- Ist es sinnvoll, sich ein Meßgerät anzuschaffen, und wenn ja, was für eins bzw. welches verwendet Ihr für die Messung?

- Ist eine dauerhafte Leitwertmessung sinnvoll oder doch lieber nur ein Gerät zum Eintauchen?

- Welcher Stellenwert nimmt der Leitwert bei der Pflege von Diskus ein?

- Auch schreiben manche, dass diese Geräte "geeicht bzw. kalibriert" werden sollen, manche schreiben dies ist nicht erforderlich und wieder steht woanders nur vor der ersten Verwendung. Was denn nun? Es handelt sich doch "nur" um 2 Metallstifte die in einem bestimmten Abstand zueinander den fließenden Strom messen.

- Welchen Einfluss hat der Leitwert auf andere Wasserparameter?

- Und was wäre denn der ideale Leitwert für unsere Wildfänge?


Ich weiß, so viele Fragen auf einmal ... aber dafür freue ich mich umso mehr über Eure Antworten.

 
MichaundMaus
Beiträge: 127
Registriert am: 29.12.2010


RE: Anschaffung eines Leitwertmessgerätes

#2 von Brochis01 , 26.02.2011 23:58

hallo ihr beiden,

ihr geht ja mit eurem beitrag gleich in die vollen ! ich hatte schon drei anläufe gemacht um mal einige eurer aufgeworfenen fragen zu beantworten, nur beim einstellen meiner antworten waren diese dann einfach weg, als wie wären sie nicht geschrieben. deshalb mach ich es mal in etappen um nicht noch ein fünftes mal anzufangen.

Zitat von MichaundMaus
- Ist es sinnvoll, sich ein Meßgerät anzuschaffen, und wenn ja, was für eins bzw. welches verwendet Ihr für die Messung?



bei dieser investition egal in welcher höhe sie erfolgen sollte oder aber auch kann, sollte immer die anwendung bzw. der zweck berücksichtigt werden.
sicherlich kann man sich über die anwendung in einem gesellschaftsaquarium streiten, wer das braucht, der sollte dies tun und sich ein solches gerät anschaffen. für züchter, oder solche die es werden wollen, egal welche zierfischart sie nachzüchten wollen, sollte dies schon fast zur grundausstattung in bezug auf die messgräte gehören. für einen diskushalter und züchter ist es fast schon eine pflicht, dass er den leitwert zur haltung und zur zucht in seiner weiteren handlungsweise berücksichtigt, wenn es um die "wasserwerte" geht. aus meiner erfahrung kann ich sagen, es sollte bei der anschaffung ein deutsches gerät sein. sollte dennoch mal was mit dem gerät sein, dann ist die behebung des fehlers auf alle fälle einfacher, als wie bei einem ausländischem gerät.
ich habe mir damals, in meiner "diskusphase" erst ein gerät von HANNA zugelegt und dann folgte ein zweites von SELZE. das von SELZE hat den vorteil, dass die messonde an einem separaten kabel an dem gerät angeschlossen ist. dies hat den vorteil, dass die handhabung einfacher und bequemer ist gegenüber dem HANNA - Gerät. beide geräte habe ich mir über eBay "besorgt" und bin zum heutigen zeitpunkt voll zufrieden. achten sollte man darauf, dass es sich um einen händler handelt, der seine kompletten angaben über seinen "laden" mit veröffentlicht, damit eine reklamation, sollte sie mal nötig sein, einfacher von der hand geht.

so, dies war mein erster teil, der zweite teil folgt in kürze.

in diesem sinne verbleibe ich........

 
Brochis01
Beiträge: 174
Registriert am: 30.08.2010


RE: Anschaffung eines Leitwertmessgerätes

#3 von Brochis01 , 27.02.2011 20:23

hallo ihr beiden,

nun will ich mal zur zweiten frage kommen !

Zitat von MichaundMaus
- Ist eine dauerhafte Leitwertmessung sinnvoll oder doch lieber nur ein Gerät zum Eintauchen?



nun die fragestellung ist etwas verwirrend von euch gewählt ! zum eintauchen sind alle messgeräte dieser art, denn ohne eintauchen geht es ja schlecht. es sei denn, man hat eine neuartige messmethode schon gefunden, in der der kontakt mit dem wasser nicht nötig ist. kleiner scherz von mir ! kommen wir zum "ernst der lage zurück". ich würde von einer dauermessung im aquarium abraten. warum ! da die elektrode ständig mit dem aquarienwasser in verbindung kommt, lässt sich eine ablagerung von fremdstoffen auf den beiden elektroden nicht verhindern. dies wiederum, könnte eine verfälschung des messergebnisses nach sich ziehen.

in diesem sinne verbleibe ich.......

 
Brochis01
Beiträge: 174
Registriert am: 30.08.2010


RE: Anschaffung eines Leitwertmessgerätes

#4 von MichaundMaus , 28.02.2011 11:24

Ach Ulli ...!

Fühlen uns ja schon fast ein wenig schlecht, dass Du Dir eine solche (mehrmalige) Mühe gemacht hast. Vielen vielen Dank daür!

Das Gerät von Hanna ist auch unser Favorit. Es soll ganz gut sein und einfach in der Handhabung ... und erschwinglich, da wir ja erstmal "üben" müssen ...
Es soll uns ja helfen ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, wie sich die Wasserwerte verändern bzw. beeinflussen und in welchem Verhältnis sie zueinander stehen.

Nochmals vielen Dank an Dich Ulli.
Würden uns auch über weitere Kommentare sehr freuen und uns würde interessieren, welchen Leitwert Ihr so habt bzw. anstrebt!?

 
MichaundMaus
Beiträge: 127
Registriert am: 29.12.2010


RE: Anschaffung eines Leitwertmessgerätes

#5 von Brochis01 , 28.02.2011 20:27

hallo ihr beiden,

danke für die blumen, auch wenn sie nur von "virtueller natur" sind. aber was nicht ist kann bestimmt noch werden und wir könnten uns mal persönlich kennenlernen bei einem forentreffen.

Zitat von MichaundMaus
.....Fühlen uns ja schon fast ein wenig schlecht......



das müßt ihr nicht, denn es war ja meine blö....... dass ich mich so dusslig angestellt habe. momentan ist die verbindung sehr schlecht und über längere zeit bricht dann alles zusammen. leider kann ich mir meinen "arbeitsort" nicht immer aussuchen und habe somit auch mal schlechte karten was die "verbindung" betrifft.

Zitat von MichaundMaus
..Das Gerät von Hanna ist auch unser Favorit. Es soll ganz gut sein und einfach in der Handhabung ... und erschwinglich, da wir ja erstmal "üben" müssen ...



ihr werdet sehen bzw. merken dass dies ganz einfach ist und ihr schnell den "dreh" raus haben werdet im umgan mit diesem "gerät". ein kleiner hinweis noch von mir:besorgt euch eine tabelle auf der die werte in dgh umgerechnet sind damit ihr einen vergleich habt.

Zitat von MichaundMaus
...Es soll uns ja helfen ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, wie sich die Wasserwerte verändern bzw. beeinflussen und in welchem Verhältnis sie zueinander stehen.



zur verständigung hilft hier auch das buch "wasserchemie" von k.krause sehr weiter

ps. denkt auch mal nach über unseren neu gestarteten fotowettbewerb ! ! !


in diesem sinne verbleibe ich.......

 
Brochis01
Beiträge: 174
Registriert am: 30.08.2010


RE: Anschaffung eines Leitwertmessgerätes

#6 von MichaundMaus , 08.03.2011 20:17

Hallo Ulli!

Danke, Danke, Danke!

Zitat von Brochis01
ps. denkt auch mal nach über unseren neu gestarteten fotowettbewerb ! ! !



Würde ja gerne, aber die Algen sind noch nicht alle weg und noch nicht so wie ich es mir vorstelle, aber bräuchte noch ein wenig Zeit. Wie lange ging der Wettbewerb nochmal? Hast Du denn schon viele Zuschriften bekommen?


Zitat von Brochis01
hallo ihr beiden,

danke für die blumen, auch wenn sie nur von "virtueller natur" sind. aber was nicht ist kann bestimmt noch werden und wir könnten uns mal persönlich kennenlernen bei einem forentreffen.



Ja, wann und wo?! Am besten im Sommer, wenn wir wieder mit dem Womo unterwegs sind... dann treffen wir uns beim Volkmar! hehe...

 
MichaundMaus
Beiträge: 127
Registriert am: 29.12.2010


RE: Anschaffung eines Leitwertmessgerätes

#7 von Diskusonkel ® , 08.03.2011 21:02

Hallo zusammen,

klar können wir bei mir ein treffen im Sommer machen....he he dann geht es ab in unsere Weinberge alle werden dann mit helfen....und danach machen wir dann dick Party...

 
Diskusonkel ®
Beiträge: 468
Registriert am: 23.01.2010


RE: Anschaffung eines Leitwertmessgerätes

#8 von Brochis01 , 08.03.2011 23:04

hallo volkmar,

Zitat von Volkmar
.....klar können wir bei mir ein treffen im Sommer machen....he he dann geht es ab in unsere Weinberge alle werden dann mit helfen....



ich würde mich da aber lieber als "vorkoster" für den neuen wein melden ! da mir mein arzt bescheinigt hat, dass ich nicht höhentauglich bin,dafür aber einen ausgeprägten geschmacksinn - ganz besonders auf der zunge - würde ich dann lieber "unten" bleiben um dort meine aufgabe zu erfüllen


Zitat von Volkmar
.....und danach machen wir dann dick Party...



wenn ich dann dazu noch in der lage bin, gerne.....

aber trotzdem eine sehr gute idee, die meine volle zustimmung hat.......auf gehts.......! ! !

 
Brochis01
Beiträge: 174
Registriert am: 30.08.2010


RE: Anschaffung eines Leitwertmessgerätes

#9 von Brochis01 , 08.03.2011 23:13

hallo ihr beiden,

Zitat von MichaundMaus
.....Wie lange ging der Wettbewerb nochmal? Hast Du denn schon viele Zuschriften bekommen?...



der so "genannte einsendeschluß" liegt bei dem 15. des laufenden monats, der wettbewerb soll dann für den kommenden monat laufen. aber, leider hab ich bis zum heutigen zeitpunkt erst vier bilder von zwei usern zusammen. schade eigentlich denn , gedacht ist, dass wir aus den insgesamt eingesendeten bildern, die dann in dem betreffenden monat zum "siegerbild" gewählt wurden, einen kalender für das kommende jahr zusammenstellen.
aber, die hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt.......! ! !

in diesem sinne........

 
Brochis01
Beiträge: 174
Registriert am: 30.08.2010


RE: Anschaffung eines Leitwertmessgerätes

#10 von MichaundMaus , 09.03.2011 06:50

Hallo!

Da ist ja noch ein wenig Zeit.
Werden es vielleicht auch mal wagen ... musst aber noch ein wenig warten!
Na dann hoffen wir mal, dass sich auch noch andere dazu durchringen können Dir ein oder mehrere Fotos zu schicken. Hattest ja geschrieben, dass diese ja nicht aktuell sein müssen.

 
MichaundMaus
Beiträge: 127
Registriert am: 29.12.2010


RE: Anschaffung eines Leitwertmessgerätes

#11 von Brochis01 , 09.03.2011 09:28

hallo ihr beiden,

Zitat von MichaundMaus
.....Da ist ja noch ein wenig Zeit. .....Werden es vielleicht auch mal wagen ... musst aber noch ein wenig warten !



dies freud mich sehr ! wenn es mir auch schwer fällt, so werde ich mich in geduld über und werde warten...bin dann mal sehr gespannt....


in diesem sinne.....

 
Brochis01
Beiträge: 174
Registriert am: 30.08.2010


   

Altum Skalare Lebendfutter Fliegenmaden ??

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen