Bilder Upload

Wir stellen uns dann mal vor ...

#1 von MichaundMaus , 05.01.2011 12:02

Hallo Diskusfreunde!
Wir sind 2 Südharzer, die das Diskusfieber gepackt hat. Wir beabsichtigen uns in nächster Zeit einen oder zwei Wildfang Diskus zuzulegen. Wollen vorab ein paar Infos einholen, damit hoffentlich nichts schief geht...


Also wir heißen Christiane (26) und Michael (47), wohnen im schönen Südharz und hältern seit 2009 Diskus. Wir sind hier unter Gleichgesinnten und hoffen ein paar nette Bekanntschaften zu machen. Wenn Ihr Fragen habt, dann fragt uns bitte und wenn Ihr Tipps für uns habt, dann her damit!!!

Nun, da sind wir und sagen genz herzlich "Hallo"

Christiane & Michael

 
MichaundMaus
Beiträge: 127
Registriert am: 29.12.2010


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#2 von Diskusonkel ® , 05.01.2011 12:13

Hallo Christiane & Michael,

seit Herzlich Willkommen hier bei uns im Forum

so so im Süd Harz mensch da habt ihr das beste Wasser überhaupt für Diskus und Diskus Wildfänge, also da müsst ihr euch keine gedanken machen zwecks Wasser....
Habe selber mal im Harz gelebt in Goslar das Wasser kannst sogar zur Zucht nehmen ....

 
Diskusonkel ®
Beiträge: 468
Registriert am: 23.01.2010


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#3 von hz. , 05.01.2011 13:52

Hallo und willkommen,

euch hat also wohl auch das "wilden" Fieber angesteckt. Für welche Farbschläge/Fundortvarianten interessiert ihr euch?
Bzw. vielleicht habt ihr Lust und Laune, Bilder eurer bisherigen Diskus vorzustellen?

lg
zagon

 
hz.
Besucher
Beiträge: 49
Registriert am: 03.01.2011


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#4 von MichaundMaus , 05.01.2011 14:35

Hallo Diskusonkel,
Hallo Zagon!

Ja, unser Wasser ist sehr weich und wir haben somit glücklicherweise keinen Kalk. Abgelaicht haben sie auch schon ein paar mal.
Nur der Leitwert ist etwas zu niedrig.

Zu unserer Truppe:
1 x Tefe
1 x Blue Diamont
2 x Pigeon Blood
2 x Rot Türkis

(Bilder folgen)


Es handelt sich um ein Gesellschaftsbecken mit folgenden Beifischen:
- rote Neons
- Rotkopfsalmler
- Amanogarnelen
- Ancistrus Welse
- 6 L204 (Ringelsockenharnischwelse) --> die kommen jetzt aber in ein Artenbecken und müssen Platz machen!

Wir sind ja quasi noch Anfänger, denn man lernt ja immer mehr dazu (leider auch aus den Fehlern, die man gemacht macht)!

Am schönsten finden wir die Naturform und daher finden wir Heckel- und Alenquer-Diskus am interessantesten.
Wir hoffen, dass es klappt...

 
MichaundMaus
Beiträge: 127
Registriert am: 29.12.2010


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#5 von hz. , 05.01.2011 14:54

Hello!

Wir haben ähnlichen Geschmack
bloß dass ich unter den Diskus noch auf Tefe stehe.

Ist dein "solo" Tefe mit dem echten Tefe zu vergleichen, oder von Stendker?

Hast du vor, mit den Ringelsöcklein zu züchten? Wie alt sind die schon?

>> leider auch aus den Fehlern, die man gemacht macht
... aber genau aus diesen Fehlern lernt man für immer.
Wenn du alles vorgebetet bekommst, entgeht dir die persönliche Erfahrung. Es muss nicht alles auf jeden Reproduzierbar sein.
Natürlich ist der Großteil aller gesammelten Erfahrungen sinnvoll! Das jetzt nicht zu verwechseln.


lg
zagon

 
hz.
Besucher
Beiträge: 49
Registriert am: 03.01.2011


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#6 von MichaundMaus , 13.01.2011 17:36

Hallo Zagon!

Sorry, dass eine Antwort so lange auf sich warten ließ.
Also, ich denke wir haben einen Tefé von Stendker.

Die "Socken" sind heute auch umgezogen in ein neues Becken. Wenn sie sich vermehren, wäre das super!

Dies ist das neue Zuhause der Socken (L204)



Hier noch ein paar Fotos von unseren "Süßen"
Dies ist unser Neuzugang (leider noch kein WF)



Dies ist unser AQ 450 Liter und unsere lieben kleinen



Wir müssen noch ein wenig optimieren, aber das schaffen wir schon :)
Wie man auf dem Foto erkennen kann, war nach unserem 3wöchigem Urlaub im letzten Jahr die Rückwand total veralgt und seitdem kämpfen wir gegen die Plage ... mit Phosphat-Ex, großzügigen WW und und und aber nicht mit Chemie

Vielleicht hat ja jemand von Euch noch ein paar Tipps... Hab gehört Pitbull-Welse sollen sehr effektiv sein, sind die eher nur am Boden aktiv oder auch an der Rückwand?

 
MichaundMaus
Beiträge: 127
Registriert am: 29.12.2010


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#7 von Brochis01 , 15.01.2011 10:35

hallo,

na dann möchte ich mich auch den willkommensgrüßen meiner vorgänger anschließen und wünsche euch beiden recht viel spass und freude hier bei uns im forum. beeindruckende bilddokumente eurer "lieblinge" habt ihr beiden uns da gleich zu anfang geboten. weiter so !

 
Brochis01
Beiträge: 174
Registriert am: 30.08.2010


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#8 von MichaundMaus , 15.01.2011 17:56

Hallo Brochis01!
Vielen Dank für Deinen Willkommensgruß. Toll, dass Dir unsere Lieblinge gefallen haben.

 
MichaundMaus
Beiträge: 127
Registriert am: 29.12.2010


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#9 von Atreju , 15.01.2011 18:42

Hi Micha und MAus !

Herzlich willkommen, ich dachte nur ich habe eine MAUS zuhaus (sorry das mußte jetzt sein , der war ''aufgelegt'' wie man bei uns so schön sagt)
Ich wünsch Euch auch viel Glück bei der Welszucht, ich hab mir vor Weihnachten 7 L46 geholt, die werden jetzt ein Jahr aufgepäppelt.
Ich hoffe sie zur Nachzucht bewegen zu können.

LG

Bruno

 
Atreju
Besucher
Beiträge: 339
Registriert am: 28.01.2010


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#10 von hz. , 15.01.2011 21:45

Hello ihr beiden!

Ein sehr hübsches Welsbecken, sieht schick aus mit dem Steinaufbau!
wird schon was mit der zucht - gut anfüttern :D

@Bruno:
ich hab vor gut einer woche eine 6 jährige WF Dame ergattert
werd ihr dann paar partner gönnen.

lg
zagon

 
hz.
Besucher
Beiträge: 49
Registriert am: 03.01.2011


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#11 von MichaundMaus , 17.02.2011 16:40

Hallo!
Es tut sich was in unserem Becken. Wir haben so einiges verändert an unserem großen Becken.

Wir haben ja das besagte "Algenproblem". Obwohl ich mal gelesen habe, sobald sich Algen ansiedeln ist das Becken "eingefahren". Aber ist ja trotzdem nicht toll anzuschauen. Also habe ich nun 2 Phosphatsäckchen von Amtra im Filter und die Beleuchtung von T5 auf T8 geändert samt Abdeckung. Das war mal eben ein halber Sonntag. Aber dafür haben wir jetzt eine vernünftige Abeckung und das Kabelwirrwar in Ordnung. Ach die CO²-Anlage wird jetzt über ein PH-Messgerät gesteuert und konstant bei PH 6. Bin ich ja schon ein wenig stolz drauf, dass es so ordentlich ist. Die verringerte Beleuchtung, Phosphatreduzierung und die fleißigen Welse und Amanogarnelen haben den Algen schon schwer zugesetzt. Die Wurzel ist fast Algenfrei und Teile der Rückwand auch.

Auch der Besatz hat sich geändert: Die zwei Pigeon Blood, der Flächentürkis und die WF-Nachzucht (Alenquer) sind ausgezogen. Unser neuster Zugang ist ein L 27, der auch schon die Wurzel unterhöhlt hat.

Und was ganz klasse ist: Unser Tefé und der Rot-Türkis haben vor ein paar Tagen richtig viel abgelaicht. Soviele Eier wie noch nie zuvor. Und heute morgen schaue ich ins Becken und es sind immer noch Larven da, nach 3 Tagen. So lange haben die Scheiben die Kleinen noch nie durchgebracht.

Hier noch ein paar Fotos:

Der L 27


Beleuchtung vorher:


Unsere Scheiben beim Laichen:


Und die "Kleinen":


Bilder von der neuen Abdeckung folgen...

 
MichaundMaus
Beiträge: 127
Registriert am: 29.12.2010


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#12 von Diskusonkel ® , 17.02.2011 17:08

Hallo ihr zwei,

ist ja klasse was ihr alles gemacht habt, da bin ich ja richtig stolz auf euch....

 
Diskusonkel ®
Beiträge: 468
Registriert am: 23.01.2010


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#13 von Atreju , 17.02.2011 17:26

Hi !

Ich möchte Euch hier einen Link zeigen, wo man über eine ausgewogene Düngung lesen kann.
Algen kommen meist von einem Ungleichgewicht der Nährstoffe. Ich zB benötige jährlich einen 5Liter Kanister NPK (Nitrat/Phosphat/Kalium) für den schönen Pflanzenwuchs.
Ohne Dünger werden die Pflanzen die Grätsche machen. Die Co2 Anlage hingegen ist eine gute Idee, allerdings fehlen die Nährstoffe. Leider ist noch immer die weitläufige nur FE Dünger zu verwenden, während die nicht vorhandene Makrodüngung das Wachstum limitiert und die Algen fröhliche ''Urständ'' feiern. Nur mit Co2 fangen die Pflanzen leider nichts an.

LG
Bruno

 
Atreju
Besucher
Beiträge: 339
Registriert am: 28.01.2010


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#14 von MichaundMaus , 17.02.2011 18:10

@ Diskusonkel:
Danke, das hört man gerne.

@ Atreju:
Danke für den Tipp. Wasserchemie ist eine Sache, die wohl noch einige Zeit brauch, bis man das drauf hat. Aber Geduld ist ja schließlich eine Tugend.

Wenn es bei uns keinen Frost mehr gibt, haben wir vor unser Wasser aus dem Brunnen zu nehmen. Meinst Du da bekommen die Fische und Pflanzen auch Mineralien und Stoffe, die sie zum Wachsen brauchen oder sollte man da die Finger von lassen?
Wir haben gutes Brunnenwasser, weicher als aus der Leitung mit einem höheren Leitwert.

 
MichaundMaus
Beiträge: 127
Registriert am: 29.12.2010


RE: Wir stellen uns dann mal vor ...

#15 von Atreju , 18.02.2011 08:45

Morgen !

Ich pumpe das Wasser von unserem Brunnen durch die Merlin (Umkehrosmose) ins Auffangbecken und dann von dort ins Aquarium.
So schwierig ist die Düngung nicht, einfach NPK Basic und FlowGrow Mikro nach Anleitung dosieren - das ist alles. Der Phosphatsack bewirkt genau das Gegenteil.

LG

Bruno

 
Atreju
Besucher
Beiträge: 339
Registriert am: 28.01.2010


   


Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen