Bilder Upload

RE: optimale Wasserwerte für den Wildfang?

#16 von Daniel , 08.03.2010 14:02

Hallo Rudi,

Zitat
Übrigens stammt das Zitat von mir.


Ich meinte auch dich aber da du deinen Namen in der Sig drin hast, wird der nicht angzeigt

Es ist aus aufgrund folgender Beispielgleichung egal:

CaCO3 + 2 HCL --> CaCl2 + H20 + CO2 (Ich weiß, bin zu blöd um die Zahlen tiefer zu stellen )

Wie du siehst ist genauso viel Ca da wie vorher auch!

Zitat
Wie viele glauben es gäbe die Farbe Lila, wobei sie Violett heisst


Damit ist aber das Gleiche gemeint, was bei Karbonathärte und Säurebindungsvermögen nicht der Fall ist


Gruß
Daniel

Daniel  
Daniel
Besucher
Beiträge: 15
Registriert am: 24.01.2010


RE: optimale Wasserwerte für den Wildfang?

#17 von Symphysodon ( Gast ) , 08.03.2010 14:41

Zitat von Daniel
Hallo Rudi,

Es ist aus aufgrund folgender Beispielgleichung egal:

CaCO3 + 2 HCL --> CaCl2 + H20 + CO2 (Ich weiß, bin zu blöd um die Zahlen tiefer zu stellen )

Wie du siehst ist genauso viel Ca da wie vorher auch!

Gruß
Daniel



Richtig, nur in gebundener Form. CO2 wird gebunden in den Pflanzen, steht also als Puffer nicht mehr zur Verfügung. Teilweise geht es in die Antmosphäre über oder reagiert mit dem Wasser zu Kohlensäure. Steht also auch nicht mehr zur Verfügung.
Nichts und nirgens geht etwas verloren.

Symphysodon

RE: optimale Wasserwerte für den Wildfang?

#18 von Günter-W , 08.03.2010 17:22

Hallo Rudi

>>>

Günter-W  
Günter-W
Beiträge: 69
Registriert am: 25.01.2010


RE: optimale Wasserwerte für den Wildfang?

#19 von Symphysodon ( Gast ) , 08.03.2010 18:17

Ja ja Günter, das war auch unteschiedlich bei mir. Kommmt möglicherweise auf die Gewöhnung an. Andere habens eben grad bis reichlich pH 4,5 geschafft. Weiß allerdings den waren Grund nicht, weshalb das so unterschiedlich sein kann.

Symphysodon

RE: optimale Wasserwerte für den Wildfang?

#20 von wvision , 09.03.2010 21:08

Hallo,

Ja liegt an der Gewöhnung, also Wildfänge die man an höhere PH-Werte gewöhnt hat so um die 6,5- 7 muss man halt langsam wieder an niedrigeren PH Wert wenn man Züchten will Gewöhnung, obwohl PH 4 schon arg niedrig ist was zur Zucht meistens nicht nötig ist! Aber Schwam drüber solang es den Fischen gut geht und se sich wohl fühlen!!!!

 
wvision
Besucher
Beiträge: 42
Registriert am: 27.02.2010


RE: optimale Wasserwerte für den Wildfang?

#21 von Symphysodon ( Gast ) , 10.03.2010 08:47

Zitat von wvision
Hallo,

Ja liegt an der Gewöhnung, also Wildfänge die man an höhere PH-Werte gewöhnt hat so um die 6,5- 7 muss man halt langsam wieder an niedrigeren PH Wert wenn man Züchten will Gewöhnung, obwohl PH 4 schon arg niedrig ist was zur Zucht meistens nicht nötig ist! Aber Schwam drüber solang es den Fischen gut geht und se sich wohl fühlen!!!!



Richtig Wolfgang, es sind Ausnahmebedingungen, auch in der Natur. Wenn diese Bedingungen herrschen ist auch keine Laichzeit. Es ist dann Trockenzeit und in kleineren Tümpeln in denen kein Wasseraustausch mehr stattfinden kann steigern sich die miesen Bedingungen. Speziell in den Schwarzwassergebieten fallen dann die pH Werte extrem ab.
Natürlich geht es im Zuchtwürfel recht schnell wenn die Fütterung zu intensiv ist oder halt mit dem Wasserwechsel es nicht so ernst genommen wird.

Symphysodon

RE: optimale Wasserwerte für den Wildfang?

#22 von wvision , 10.03.2010 10:33

Meine rede, bei mir im Zuchtbecken wahren es einfach anfangsfehler weil man alles zu perfekt machen wollt, zu viele Wasserwechsel, zu großer Anteil Osmosewasser, is einfach schlecht wenn man dem Wasser nicht die Zeit gibt ein stabiles Milieu aufzubauen, und dann einfach auf die eingestellten Werte richtig reagiert, drum rat ich ab von zu vielen Wasserwechseln, das gibt nur schwankungen, Wasser einfach immer Kontrollieren/Messen, und sollten sich die Werte verschlechtern dann ein Wasserwechsel, zu viele sind genauso schlecht wie zu wenig.

 
wvision
Besucher
Beiträge: 42
Registriert am: 27.02.2010


   


Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen